Transparenz

 

Aufgrund der internationalen Entwicklung zu mehr Transparenz im Verkehr zwischen Pharmaunternehmen und Dienstleistungserbringern im Gesundheitswesen hat der europäische Verband der pharmazeutischen Industrie (EFPIA) Mitte 2013 den EFPIA-Disclosure-Code verabschiedet. Dieses Rahmenregulativ für Europa führte in der Schweiz zeitgleich zur Ausarbeitung des Pharma-Kooperations-Kodex (PKK) von scienceindustries. Der PKK regelt die Beziehungen zwischen Pharmaunternehmen und Fachpersonen der Gesundheitsversorgung (Ärzte, Zahnärzte, Apotheker etc.), entsprechenden Organisationen (Spitälern, Forschungsinstitutionen, Fachgesellschaften etc.) und Patientenorganisationen, und verlangt die Offenlegung der Zahlungen zwischen diesen.

Novo Nordisk unterstützt die transparente Berichterstattung über die wichtige Zusammenarbeit zwischen der pharmazeutischen Industrie und Dienstleistungserbringern im Gesundheitswesen. Diese Kooperation ist für die Erforschung und Entwicklung neuer Behandlungen und Therapien unerlässlich und verbessert die Qualität der medizinischen Versorgung von Patientinnen und Patienten.

In der Methodology Note sind die Methoden erläutert, die  Novo Nordisk für die Offenlegung und die Bestimmung der geldwerten Leistungen anwendet. Im EFPIA Report sind die geldwerten Leistungen an Fachpersonen und Gesundheitsversorgungs-Organisationen aufgelistet.