Bei gesunden Menschen wird das Wachstumshormon von der Hirnanhangsdrüse im Gehirn produziert. Wie der Name nahelegt, ist das Wachstumshormon vorwiegend für das Längenwachstum in der Kindheit verantwortlich. Es ist aber auch an vielen weiteren wichtigen Prozessen im Körper beteiligt:

  • Knochenstoffwechsel
  • Muskel- und Fettstoffwechsel 
  • Allgemeines Wohlbefinden und Energieniveau

Ursachen für Wachstumsstörungen

Es gibt viele Ursachen, warum ein Kind im Vergleich zu Gleichaltrigen oder Geschwistern scheinbar langsamer wächst. Nicht immer ist eine Phase geringeren Wachstums ein Anzeichen für eine gesundheitliche Störung. Manche Kinder wachsen zum Beispiel einfach unterschiedlich schnell und holen dann mit der Zeit auf.

Es gibt allerdings auch andere, teilweise schwerwiegende Gründe, warum Kinder nicht altersgemäss wachsen. Das beginnt bei schlechter Ernährung bis hin zu bestimmten medizinischen Ursachen, wie z. B. Nieren- oder Lebererkrankungen. Vielleicht produziert der Körper auch nicht ausreichend Wachstumshormon, das für das Wachstum benötigt wird.

Das Wachstum Ihres Kindes sagt viel über seinen allgemeinen Gesundheitszustand und sein Wohlbefinden aus.

Um mehr darüber zu erfahren, besuchen Sie die Seite: www.gesundgrosswerden.com.

Es gibt Hunderte bekannte medizinische Ursachen, die das Wachstum von Kindern beeinflussen können. Meistens handelt es sich um seltene Erkrankungen wie zum Beispiel das Noonan-Syndrom, das bei 1 von 1000-2500 Lebendgeborenen auftritt.

Wussten Sie, dass Kinder im Alter von 0-16 Jahren ungefähr 21 Mal ihre Kleidergrösse verändern?

Das humane Wachstumshormon (human growth hormone, hGH) ist ein chemischer Botenstoff, der für ein normales Wachstum und eine normale Entwicklung entscheidend ist.

Die Wachstumshormontherapie (GHT) ist eine biosynthetische Hormonersatztherapie. Gentechnologisch hergestelltes Wachstumshormon ist mit natürlich vorkommendem Wachstumshormon identisch.

Wachstumsstörungen Illustration der Laborausrüstung.

Eine Wachstumshormontherapie (GHT) bei Wachstumshormonmangel ist eine Hormonersatztherapie. Da es sich bei Wachstumshormon um ein Protein handelt, muss es für eine angemessene Wirkung injiziert werden, da es im Magen-Darm-Trakt zersetzt würde und nicht wirken könnte.

Eine GHT wird normalerweise bei Kindern mit Wachstumsstörungen eingesetzt. Die Behandlung kann aber auch bei Erwachsenen mit einem Wachstumshormonmangel erfolgen.

Die Verbesserungen und Fortschritte bei den Injektionsgeräten haben das Leben von Kindern, die täglich Wachstumshormon injizieren müssen, erleichtert. Heutzutage kann man zwischen vielen unterschiedlichen Pens wählen, die verschiedene nützliche Funktionen aufweisen.

Vor über 30 Jahren haben wir mit zukunftsweisenden Fortschritten bei der Wachstumshormontherapie begonnen und bis heute profitieren Menschen auf der ganzen Welt von Wachstumshormonpräparaten.

Um den Patienten eine innovative Lösung bieten zu können, forschen unsere Wissenschaftler mit langjähriger Expertise im Bereich der Protein-Forschung weiterhin an neuen Optionen.